Die Gewinnung von qualifiziertem und motiviertem Personal wird als eine der großen Fragen unserer Zeit bezeichnet. Der demographische Wandel stellt öffentliche Unternehmen/Verwaltungen in besonderer Weise vor gravierende Herausforderungen: Der öffentliche Sektor ist gleichzeitig mit einem demographischen Problem (teilweise sind bis zu 50 Prozent des Personals mindestens 50 Jahre alt) und mit einem Attraktivitätsproblem für Nachwuchskräfte konfrontiert. Öffentliche Unternehmen/Verwaltungen müssen sich einem Wettbewerb gerade um den hochqualifizierten Fach- und Führungskräftenachwuchs stellen. Die Gewinnung von qualifiziertem Personal in einem hart umkämpften Wettbewerb hat auch Auswirkungen darauf, wie gut sie ihren öffentlichen Auftrag im Interesse des Gemeinwohls erfüllen können – eine relevante Frage für die öffentliche Daseinsvorsorge.

Das Forschungsprojekt “Steigerung der Arbeitgeberattraktivität kommunaler Unternehmen/kommunaler Verwaltungen” (StArk-Forschungsprojekt) analysiert, welche besonderen Faktoren bei der Personalgewinnung durch öffentliche Unternehmen/Verwaltungen angesprochen werden können, um deren Arbeitgeberattraktivität besonders hervorzuheben beziehungsweise zu steigern. Es wird untersucht, ob besondere Faktoren genutzt werden könnten, die Alleinstellungsmerkmale öffentlicher Unternehmen/Verwaltungen gegenüber der Privatwirtschaft hervorzuheben.

Im Juli 2019 wurde dazu ein erster Ergebnisbericht fertiggestellt, den öffentliche Organisationen durch eine Förderung des Forschungsprojekts erhalten können. Wenn Sie Interesse haben, sich mit einer öffentlichen Organisation zu beteiligen, dann melden Sie sich gerne bei uns.