Start der Konsultationsbefragung im Rahmen der Entwicklung des Public Corporate Governance – Musterkodex

Die hohe gesellschaftspolitische und ökonomische Bedeutung von öffentlichen Unternehmen ist durch empirische Studien belegt. Public Corporate Governance (PCG), Beteiligungssteuerung und Beteiligungsmanagement sind auf allen föderalen Ebenen von grundlegender Bedeutung für Demokratie und Gesellschaft. PCG braucht ein sachgerechtes und transparentes Regelwerk und die Akzeptanz aller Akteursgruppen. Public Corporate Governance Kodizes (PCGKs) sind eine Zusammenstellung von Grundsätzen zur verantwortungsvollen Steuerung, Leitung und Aufsicht von und in öffentlichen Unternehmen, die sich in der Praxis und nach wissenschaftlichen Analysen einschlägig bewährt haben sollen.

Im Rahmen der Diskussion in der Praxis zu PCGKs wird ein PCG-Musterkodex seit vielen Jahren von verschiedenen Seiten einschlägig und vielfach gefordert (weitere Informationen dazu unter www.pcg-musterkodex.de und ausführlich: Papenfuß, U. (2017): Public Corporate Governance Kodizes: Wie wir einen bundeslandübergreifenden Musterkodex entwickeln können). Ein PCG-Musterkodex soll als fundiert ausgearbeitetes Angebot dienen, welches die jeweiligen Gebietskörperschaften kostenfrei nutzen können. Es wäre nach wie vor vorteilhaft, und trotz der schon vielen etablierten unterschiedlichen PCGKs realisierbar, bei der Erstellung eines PCGK oder Überarbeitung eines bereits etablierten PCGK an einen PCG-Musterkodex anzusetzen. Die vor Ort wichtigen Austauschprozesse zu Inhalten eines PCGK – als an sich schon lohnender Prozess – ist ebenso und besser möglich, wenn der vorliegende PCG-Musterkodex in Bezug auf vor Ort sinnvolle Anpassungen diskutiert wird.

Im Rahmen der Tätigkeiten als Universitätsprofessor im Fachgebiet wurde aus Praxis und Wissenschaft in den letzten Jahren wiederholt der Bedarf an Professor Papenfuß herangetragen, einen Prozess zur Entwicklung eines PCG-Musterkodex mit wissenschaftlicher Unabhängigkeit zu initiieren und koordinieren. Dieser Entwicklungsprozess wird im Rahmen eines Konsultationsverfahrens wird integrativ, partizipativ und vollständig transparent gestaltet. Ziel der Konsultationsbefragung im Rahmen des Konsultationsverfahrens ist es, Erfahrungen und Einschätzungen zu PCGKs „aus der Praxis für die Praxis“ aufzunehmen, die in die Erarbeitung eines PCG-Musterkodex übergehen sollen.

Sie können an der Konsultationsbefragung unter folgendem sicheren Link auf der Webseite der Konsultationsbefragung bis zum 30. Juni 2019 teilnehmen (Sie können die Befragung jederzeit unterbrechen und später fortführen):

Hier klicken zur Teilnahme an der Konsultationsbefragung.

 

2019-04-05T11:51:45+00:00